Information/Newsletter

Magnesiumchlorid-Anwendung

Ein gutes Mittel sind Flocken oder fertige Sprühlösungen, aus dem ehemaligen Zechstein Meer.
Ein einfaches, hochwirksames, preiswertes Mittel gegen Magnesiummangel.

Die Magnesiumaufnahme kann oral oder transdermal (über die Haut) erfolgen.

700 mg Magnesium pro Tag wird von einigen Wissenschaftlern empfohlen.

Die Empfehlung der DGE für Erwachsene 300 bis 400 mg, diese Empfehlungen sind bekanntlich immer zu niedrig. Der Bedarf ist unterschiedlich je nach Altersgruppe, Geschlecht, Körpergewicht, Ernährungsweise und Lebensstil.

Hier die Anwendungsmöglichkeiten:

Bei oraler Aufnahme, ist eine Trinklösung zu fertigen. Nehmen Sie 30g oder 2 EL Flocken und lösen diese in 1 Liter Wasser (stilles Mineralwasser oder hexagonales Wasser) auf, Aufbewahrung in Glasflaschen. Bedenken Sie bei oraler Aufnahme werden nur 30 % des Magnesium vom Körper resorbiert, dies gilt auch für Tabletten und Kapseln. 20 ml = 1 Schnapsglas Trinklösung enthalten ca. 72 mg pures Magnesium. Zur Geschmacksverbesserung einen Schuss Fruchtsaft zugeben. Günstige Einnahmezeit gleich nach dem Aufstehen oder nach dem Frühstück und am Abend.

Bei transdermaler Aufnahme (über die Haut) gibt es folgende Möglichkeiten. Fertigen Sie eine Sprühlösung aus 200 g oder ca. 10 EL Flocken und lösen diese in 1 Liter Wasser (stilles Mineralwasser oder hexagonales Wasser) auf. Füllen Sie die Lösung (Magnesiumöl) in eine Sprühflasche. Nun haben Sie die Möglichkeiten mit 10-20 Sprühhübe, Arme, Oberkörper und Beine damit ein-sprühen und anschließend ein-masieren. Eine weitere gute Möglichkeit als DEO (besser als alle handelsüblichen) unter die Achseln sprühen. 10 ml Magnesiumöl bringt ca.100 mg pures Magnesium durch die Haut in den Körper. Über die Haut werden so 100 % des Magnesiums aufgenommen.

Fußbad: Über die Fußsohlen nimmt man Magnesium sehr gut auf. Will man z.B. 700 mg pures Magnesium, (die empfohlene Tagesmenge) durch ein Fußbad in den Körper einbringen, sind dafür 150 g = ca. 8 EL Magnesiumchlorid-Flocken in 4-5 Liter körper-warmen Wasser 37° aufzulösen. Wegen des Osmose-Effektes darf das Wasser nicht heißer sein als die Körpertemperatur. Fußbadedauer 20-30 Minuten; Durchführung am besten am Abend. Über ein Fußbad kann man in kurzer Zeit wohl die höchste Magnesiumaufnahme in den Körper erreichen.

Auch Hand und Armbäder oder Vollbäder sind möglich.

Zur Erhaltung eines gesunden Magnesiumspiegels: Täglich 1x die Gliedmaßen mit Magnesiumöl masieren und 1-2x monatlich ein Fußbad nehmen.

Über die Haut kann Magnesium besser, rascher, konzentrierter und daher wirksamer in Zellen, Blut, Lymphe, Gewebe und Knochen transportiert werden.

Was erreicht Magnesium:

  • es vitalisiert Zellen und Gewebe

  • fördert die Durchblutung, senkt den Blutdruck

  • bei äußerer Wundbehadlung, stärkere Bildung von Leukozyten, was den Infek-tionsschutz und die Heilwirkung sehr beschleunigt.

  • rasche Schmerzreduktion, gegen Muskelkater

  • bei Parasiten- oder Bakterienbefall